alt

Sicherheit Atomwaffen

Zum Verrücktwerden sind in jedem Fall die militärisch-politisch-technischen Abläufe, die einem Atomschlag vorausgehen.

Da das vorherrschende System eine „nukleare Monarchie“ ist, in der – im Falle der USA – eine einzelne Person, der Präsident (oder möglicherweise bald: die Präsidentin), über den Einsatz von Atomwaffen entscheidet, gibt es keine Checks & Balances, keine Kontrollmechanismen. Ein Atomangriff kann jederzeit angeordnet werden. Als Oberbefehlshaber muss der Präsident keinen Grund für seine Entscheidung anführen und sie vor niemandem rechtfertigen.

Von Johann Ivanov | 08.08.2016

http://www.ipg-journal.de/aus-dem-netz/artikel/bombenstimmung-1568/


 

Donald Trumps Strategie lautet: Sei unberechenbar und schließe keine Option aus. Als Präsident erwägt er den Einsatz von Atomwaffen. Auf mögliche Ziele angesprochen fällt die Antwort beunruhigend aus

Von Stefan Aust , Dirk Laabs aus „DIE WELT“ vom 7.8.16

http://www.welt.de/politik/ausland/article157531356/Wie-Donald-Trump-lernte-die-Bombe-zu-lieben.html

Sind die Atomwaffen in Europa sicher? Die gefährliche Situation in der Türkei wirft viele Fragen auf. Es ist höchste Zeit, die US-Atombomben aus Incirlik abzuziehen.

Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Xanth aus „derFreitag“ vom 22.7.16

In der Türkei sind 50 US-Atombomben unter NATO-Befehl stationiert, nur 110 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt. Der Incirlik-Stützpunkt, in dem sie sich befinden, verfügt seit dem 18. Juli 2016 über keinen Strom mehr und wird mit einem Notstromgenerator betrieben. Nach dem Putsch durfte für einige Tage niemand den Stützpunkt verlassen. Der türkische Kommandeur des Stützpunktes General Bekir Ercan Van und neun weitere Offiziere wurden verhaftet. Das US Central Command bestätigt laut Aviation Weekly, dass alle Flugaktivitäten gestoppt wurden, weil der türkische Luftraum für eine kurze Zeit geschlossen wurde. (…) In einer solchen hochgefährlichen Situation sollten wir uns Gedanken um die Sicherheit der 50 US-Atombomben machen: Was haben die Atombomben in der Türkei überhaupt zu suchen?

https://www.freitag.de/autoren/xhall/atomwaffen-aus-der-tuerkei-abziehen-1

Tasked with guarding 150 nuclear missiles at F.E. Warren Air Force Base in Wyoming, fourteen airmen are under investigation for allegedly using cocaine

Last year, three launch officers, known as missileers, pleaded guilty to using ecstasy after an investigation into illegal drug possession uncovered roughly 100 officers involved in a cheating scandal.

in: The free thought project from 2016, 19th mars

http://thefreethoughtproject.com/14-airmen-responsible-guarding-u-s-nukes-caught-cocaine/#E08BixU3LrsfHUid.99

Mit einer Kleinen Anfrage vom 4.8.2015  - BT-Drs. 18/5661 -thematisiert die Linksfraktion die mangelhafte Sicherheit der  Atomwaffen in Büchel


btd-18-05661.pdf

Am 7.4.2015 wandten sich IALANA und LCNP gemeinsam in einem Brief an Präsident Obama

mit der dringenden Bitte, im Rahmen seiner restlichen Präsidentschaft umgehend von seinen präsidentiellen Vollmachten Gebrauch zu machen und Sofortmaßnahmen anzuordnen zur Absicherung gegen atomare Fehlalarme und ähnliche Gefahren, die zu einem Atomkrieg führen könnten.

brief ialana an präsident obama

Am 24./25.März 2014 tagte in Den Haag der "Nuclear Security Summit 2014".

Nachstehend die Abschlusserklärung (engl.).-  International wurde kritisiert, dass die Konferenz die Frage der atomaren Abrüstung ausklammere, so insbesondere auch von Xanthe Hall im Interview mit der Huffington Post  vom 27.03.2014: "Solange Atomwaffen existieren, sind wir nicht sicher".

nss-summit-communique

Zum Interview mit X.Hall:

http://www.huffingtonpost.de/xanthe-hall/atomgipfel-solange-atomwa_b_5034507.html

 

Zum Seitenanfang